Über mich

Hey,

ich freue mich, dass du auf eat-you-happy.de vorbeischaust! Ich bin Katrin, 37 Jahre und lebe mit meiner Familie im kleinen beschaulichen Mettmann.

 

Warum schreibe ich einen Ernährungs- und Gesundheitsblog?

Ich habe mich schon lange mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftigt. Erst einfach so mal hier mal da aber so richtig wusste ich eigentlich nicht, was gesunde Ernährung überhaupt ist.

Als unsere Kinder auf die Welt kamen, haben mein Mann und ich uns vorab schlau gemacht, was ist das Beste für unsere Kinder. Erst dann kam ich das erste Mal so richtig mit dem Thema Ernährung in Verbindung. Als dann noch die Gluten- und Milchunverträglichkeiten dazu kamen, habe ich mich immer tiefer in das Thema eingearbeitet. Ich habe dadurch Sachen erfahren, die mir so nie klar waren. Woher auch?!

Was mich aber total gestört hat und auch immer wieder verunsicherte, waren die Massen an unterschiedlichen Informationen. Auch bei den Ärzten bekam ich keine zufrieden stellenden Antworten auf meine Fragen. Jeder hatte so seine eigene Meinung, die uns nicht unbedingt weitergebracht hat.

Was ist jetzt die richtige gesunde Ernährungsweise und wie bekommen wir unsere Probleme in den Griff? Was für Probleme haben wir überhaupt mit unserer jetzigen Ernährungsweise? Vegan, vegetarisch, Paleo, Mischkost, Trennkost, Low Carb, glutenfrei, zuckerfrei, nie wieder Kaffee usw.? Glutenunverträglichkeit, die Kuhmilch wird es sein, oder doch etwas ganz anderes? Es ist eine Flut an Infos, die ein normal sterblicher so gar nicht auseinander gebastelt bekommt.

Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden eine Ausbildung zu machen, da ich bereits schon davor viele Erfahrungen gesammelt habe, die sich wirklich positiv auf unser Wohlbefinden ausgewirkt haben und ich immer mehr erkannt habe, wie unsere Ernährung wirken kann. Ich wollte es aber jetzt genau wissen und nicht hinterher irgendwelche Fehler auf Kosten unserer Gesundheit eingehen. So bin ich also bei der Akademie für Naturheilkunde gelandet, die meine Interessen beinhaltete. Ich bin überaus froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe, denn das war eine sehr aufschlussreiche und wertvolle Ausbildung für mich .

Und da ich mein erlangtes Wissen und Erfahrungen nicht für mich alleine behalten will, habe ich diesen Blog gestartet.

 

Was ist denn jetzt die richtige Ernährung?

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung sollte aus einer Vielzahl verschiedenster Lebensmittel bestehen, naturbelassen, frisch, überwiegend pflanzlich und von guter Qualität sein. Zudem aus biologischem Anbau und artgerechter Haltung.

Auch die schonende Verarbeitung ist wichtig und ein hoher Rohkostanteil sollte auch nicht fehlen, wenn dein Verdauungssystem bereits fit genug ist. Sollte das nicht der Fall sein, lohnt sich eine langsame Eingewöhnung.

Welche Ernährungsweise du jetzt verfolgst, ob vegan, vegetarisch oder Mischkost, ist demnach dir überlassen und kann auch nach diesen einfachen Regeln entsprechend ausgeführt werden.

Nicht vergessen dürfen wir das Trinken, Bewegung und das richtige Stressmanagement aber das sprengt hier jetzt definitiv den Rahmen.

Isolierte Kohlenhydrate, wie Zucker, Weißmehl, minderwertige Fette, Milch -oder Weizenprodukte, Fertigprodukte und Fertiggetränke gehören allerdings nicht zu einer gesunden Ernährung und sollten nicht zu deiner eigentlichen Ernährungsweise gehören. Na klar, wir gehen alle mal aus und wollen einfach mal Blödsinn essen. Zu verkrampft versuche ich das auch nicht zu sehen. Ich bin der Meinung, wenn wir eine überwiegend gesunde Ernährungsweise verfolgen, wird uns ein Schlenker in die andere Richtung nicht vom Hocker hauen (Unverträglichkeiten ausgenommen). Das Glück im Leben ist einfach essentiell und sollte nicht verloren gehen durch krampfhaft ausgeführte Lebensweisen.

Besonders angetan hat es mir die vegane & vegetarische Küche, was aber nicht bedeutet, dass wir ausschließlich vegan oder vegetarisch leben. Mir ist eine natürliche, gesunde und überwiegend pflanzliche Ernährung sehr wichtig. Wenn wir tierische Produkte essen, kaufen wir Bioprodukte aus unserer Region. Zudem kochen wir hauptsächlich glutenfreie Gerichte, da drei von uns darauf achten müssen. Des Weiteren lassen wir sämtliche Tiermilch weg, da sie uns nicht bekommt und es auch nicht nötig ist, Säuglingsnahrung für Tierbabys in eine Ernährung für Menschen aufzunehmen.

Aus diesem Grund findest du bei eat-you-happy.de gesunde, vegane, vegetarische (milchfrei) & glutenfreie Rezepte für die ganze Familie.

 

Kinder vs. Kochen!?

Mein Mann und ich haben zwei Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren und wir kochen wahnsinnig gerne mit ihnen (nicht immer, da es manchmal einfach schnell gehen muss ;-)). Uns ist eine gesunde Kinderernährung, wie bereits beschrieben sowie eine gesunde Umgebung für sie sehr wichtig. Wir versuchen es allerdings nicht zu verkrampft zu sehen, damit der Spaß im Vordergrund bleibt. Wir möchten unsere Kinder an eine gesunde und rücksichtsvolle Lebensweise heranführen, was nicht immer einfach ist. Dabei lernen wir alle immer wieder dazu.

Unsere Hürden sind der Alltag außer Haus, in der Schule und bei Freunden, da eine gluten- und milchfreie Ernährung nicht an jeder Ecke einfach umsetzbar ist. Mittlerweile haben wir uns aber gut zurechtgefunden und kommen damit sehr gut zurecht. Die Vorteile auf eine Unverträglichkeit einzugehen und danach zu leben ist einfach zu groß.

 

Eat you happy!?

Vielleicht hast du dich schon gefragt, warum der Blog eat-you-happy.de heißt? Der Name des Blogs entstand dadurch, weil ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass uns Essen
zu mehr Glück verhelfen kann. Es passt schon sehr gut, wenn man sagt „du bist, was du isst“ und zwar schnell unglücklich, wenn man nicht auf seinen Körper hört und weiter Dinge zu sich nimmt oder macht, die einem nicht guttun. Interessant ist, dass unser Darm mit Nervenzellen ausgestattet ist, die ähnlich aufgebaut sind, wie unsere Gehirnzellen. Zudem steht unser Darm im ständigen Kontakt mit unserem Gehirn – also wen wundert es, wenn wir uns nicht wohlfühlen, wenn unser Darm dem Gehirn mitteilt „ey, hier ist gerade nicht so schön“.

 

Kochen und Essen mit Freude

Nicht nur die Theorie von Essen und Ernährung interessiert mich, sondern ich liebe es einfach zu kochen und dabei die ganze Familie und Freunde am Tisch zu haben. Es ist sehr gesellig und macht uns allen großen Spaß. Was beim Essen nicht vergessen werden darf, ist die Freude und der gute Geschmack daran. Viele Ernährungsumstellungen scheitern einfach, weil das Essen nicht schmeckt.

 

Der ganzheitliche Aspekt 

Eine ganzheitliche (holistische) Ernährungsberatung betrachtet Körper, Geist und Seele als Gesamtsystem. Sie berücksichtigt die Bedürfnisse und das Potential des Menschen und fördert sein selbstverantwortliches Handeln für die eigene Gesundheit. Ich finde es äußerst wichtig, dass sich nicht nur auf eine Sache beschränkt wird, sondern dass sich das Gesamtbild angeschaut wird. Uns bringt eine Symptombehandlung sehr wenig, wenn wir nicht schauen, wo das Problem überhaupt herkommt. Eine ausführliche Beschreibung findest du hier.

 

Naturkosmetik

Genauso wie ich darauf achte unbelastete und frische Lebensmittel zu essen, bringt es mir reichlich wenig, wenn ich Kosmetik für meine Familie und mich verwende, die voll ist mit Konservierungsstoffen, schädlichen Substanzen, Füllstoffen usw. Auch hier achte ich auf frische, natürliche, nicht belastete und umweltfreundliche Produkte, die ich bei RINGANA* gefunden habe.

Ich werde viele Berichte quer durch die Bank zu meinen angesprochenen Themen schreiben, es bleibt also spannend auf meinem Blog. Willst du nichts verpassen, dann trage dich gerne in meinen Newsletter ein und erhalte mein 10 besten Rezepte kostenlos als Download.