Frühstück,  Hits für Kids,  Rezepte,  Snacks/Süßes

Sprossen – mein liebstes Superfood!

Werbung
*Enthält Werbung

Warum ich Sprossen so gerne mag

Manchmal ist es wirklich schwierig, an gesunde Lebensmittel zu kommen, die nicht schon einige Tage irgendwo rumgelegen haben. Zwar können Obst und Gemüse noch gut aussehen und schmecken, sie haben aber bereits nach kurzer Zeit schon einige ihrer wichtigen Vitalstoffe verloren.

Werbung

Nicht jeder ist in der Lage oder hat die Lust, sich sein Gemüse selbst anzubauen oder einen nahe liegenden Bauern zu besuchen, wo das Gemüse frisch vom Feld verkauft wird.

 

Also muss eine Lösung her, und zwar heißt sie Sprossen!

Das Beste, was dir passieren kann, wenn du ein Lebensmittel mit ausreichend Vitalstoffen auf deinem Teller haben möchtest. Zudem kannst du sie überall auf kleinstem Raum selber ziehen und hast sie dadurch immer frisch zur Verfügung. Sprossen gibt es in sämtlichen Sorten, sodass auch für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Sprossen liefern bioverfügbare Vitamine, Mineralien, Aminosäuren, Antioxidantien und eine reiche Vielfalt an sekundären Pflanzenstoffen. Sie benötigen nur wenige Tage Keimzeit und vervielfältigen in dieser Zeit ihren Gehalt an Vitamin A, E und C sowie dem Vitamin-B-Komplex. Dazu stecken sie voller lebender Enzyme, die unsere Verdauung unterstützen, den Stoffwechsel aktivieren und Reparaturarbeiten an Zellen fördern. Sie sind zudem preiswert, sehr ergiebig und schmecken richtig gut.

 

Wie kannst du Sprossen kombinieren?

Du kannst sie auf deinem Brot, im Smoothie, im Dressing, über Suppen, Salaten, leicht gedünstet als Gemüsebeilage, auf Reisgerichten oder einfach pur genießen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind riesig.

Achte dabei auf eine gute Herkunft und wähle am besten Bio Sprossen. Verwende am besten nur Samen, die für die Sprossenzucht gedacht sind und Spüle sie mehrmals am Tag mit frischem Wasser. Auch der Keimbehälter sollte immer gut gereinigt werden, nachdem und vor der Nutzung einer neuen Zucht. Mach den Riechtest und kontrolliere, ob sie modrig riechen oder komisch aussehen, bevor du sie isst. Es ist ein frisches Lebensmittel und je nach Bedingung solltest du da immer drauf achten, dass sie auch genießbar beleiben.

Meine neueste Errungenschaft sind Bockshornklee*, Radieschen* und Kresse* von Sonnentor und Achterhof*. Auf den Verpackungen steht eigentlich immer drauf, wie du sie ziehen kannst. Sind sie ausreichend groß (ca. 0,5 – 1 cm), kannst du sie im Kühlschrank aufbewahren.

 

Hier habe ich ein Beispiel, wie ich Sprossen gerne essen.

Mungobohnensprossen* auf meinem glutenfreien Brot mit dem Lieblingsaufstrich meiner Kinder, nämlich Sendi von Zwergenwiese. Der Aufstrich ist vegan, glutenfrei und passt wirklich sehr gut zu Sprossen.

 

 

 

Mein easy Keimgerät für Sprossen ist dieser hier:

Anzuchtbox für Sprossen* von mgc24 Keimbar

 

 

 

 

Natürlich gibt es auch andere Produkte, die deine Sprossen wunderbar wachsen lassen.

Alternative und hübsche Keimgeräte* für Sprossen. So steht deiner Sprossenzucht nichts mehr im Wege ;-)!

 

 

 

*Werbung! Dieser Beitrag enthält Empfehlungen. Danke, dass du Produkte unterstützt, die ich vorschlage. Für dich fallen dabei keine kosten an.

 

 

Sprossen auf Brot
Rezept drucken
Portionen
1
Portionen
1
Sprossen auf Brot
Rezept drucken
Portionen
1
Portionen
1
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Einfach eine Scheibe Brot mit dem Aufstrich bestreichen, die Sprossen darauf verteilen, eine kleine Tomate halbieren und oben drauf legen.
  2. Wenn du etwas mehr Würze haben möchtest, bieten sich Kräutersalz oder ein einfaches Meersalz und Pfeffer wunderbar an.
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.