fbpx
Hauptgerichte,  Rezepte

Kidneybohnen-Süßkartoffel-Bärlauch Patties mit Salat

*Enthält Werbung -

 

Ich habe mich erst seit kurzem mit dem Zubereiten von Patties so richtig angefreundet. Für mich war das immer ein Gefühl von „oh man so viel Arbeit“ aber so schlimm ist das gar nicht. Die Zutaten sind in meiner Küchenmaschine* eigentlich schnell zusammen gemixt und können, nachdem sie etwas durchgezogen sind, gleich gebraten werden. Na klar, dass lange an der Geschichte, sind dann die Bilder, die ich noch unbedingt machen will, damit ich wieder was für meinen Blog habe :-D. Aber ich freue mich immer riesig, wenn ein Gericht entstanden ist, was hier gut ankommt und einfach lecker schmeckt, da kann ich gar nicht anders, als die Kamera zu zücken und loszulegen ;-).

 

 

Da ich eine Menge, und zwar wirklich eine Menge, Bärlauch im Wald gesammelt habe, musste ich ein Rezept wählen, in dem ich den Bärlauch prima unterbringen kann – da kamen Patties wie gerufen. Darin kann man so manche Sachen einbauen, die sonst vielleicht gar nicht so beliebt sind ;-).

Eine Süßkartoffel musste ich auch noch verarbeiten, weil sie sonst sicherlich nicht mehr lange durchgehalten hätte und so kam eins zum anderen.

 

 

Als Beilage fand ich einen bunten Salat sehr passend, weil in den Patties sonst alles drin steckt, was man sonst so getrennt auf dem Teller verteilt wiederfindet, wie Kohlenhydrate, Proteine, Fette usw. Zudem ist ein frischer Salat immer eine super Sache und das Essen liegt einem nicht so schwer im Magen, wenn viel frisches Gemüse dabei ist.

 

 

Danach waren wir den restlichen Tag fit und mussten uns nicht mit anstrengender Müdigkeit rumplagen. Ich merke es deutlich, wenn ich zu schwer esse, dann bin ich nach dem Mittagessen nicht mehr zu gebrauchen. Aber das kennen sicher viele, dass nach einem üppigen Essen, nicht mehr so viel aus einem raus zu holen ist.

Das Gericht ist vegan und glutenfrei. Du kannst auch normalen Hafer verwenden, wenn du nicht darauf achten muss, ob das Essen glutenfrei ist.

 

Viel Freude beim Nachkochen :-).

 

 

 

*Werbung! Dieser Beitrag enthält Empfehlungen. Danke, dass du Produkte unterstützt, die ich vorschlage.

 

 

 

Kidneybohnen Süßkartoffel Bärlauch Patties
Rezept drucken
Kidneybohnen Süßkartoffel Bärlauch Patties
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Zubereitung Patties:
  2. Als Erstes wird die Süßkartoffel geschält, in Würfel geschnitten und für ca. 15 min weich geköchelt.
  3. Dann werden der Reis und der Hafer getrennt voneinander im Mixer gemixt, bis beide eine mehlige Konsistenz erreicht haben.
  4. Beim Hafer geht es ganz schnell, wobei der Reis etwas länger benötigt, deswegen mixe ich die Getreide auch getrennt voneinander, damit der Hafer nicht zu fein wird.
  5. Nun noch den Knoblauch schälen, den Bärlauch waschen, die Kidneybohnen abgießen und abspülen und während die Süßkartoffel noch köchelt, können in der Zwischenzeit schonmal alle anderen Zutaten zusammen in einem entsprechenden Mixer, Küchenmaschine oder mit einem guten Pürierstab gemixt werden, bis eine formbare Konsistenz entstanden ist.
  6. Wenn die Süßkartoffeln fertig ist, wird das Kochwasser abgegossen und mit der bereits fertigen Masse gemixt, bis sich die Süßkartoffel gut in der Masse verteilt.
  7. Beiseitestellen und gut durchziehen lassen.
  8. Zubereitung Salat:
  9. Jetzt kann der Salat zubereitet werden.
  10. Salat klein schneiden, waschen und gut abtropfen lassen.
  11. Möhre waschen, von den unschönen Enden befreien und eventuell in einer Küchenmaschine oder mit einer Handreibe klein reiben (ein Messer tut´s natürlich auch).
  12. Die rote Beete schälen und ebenfalls mit einer Reibe oder einem Messer mundgerecht klein reiben oder schneiden.
  13. Nun alles in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl, Kräutersalz und dem Zitronensaft würzen.
  14. Da ich hier keine genauen Gewichtsangaben von dem Gemüse gemacht habe, sollte die Menge vom Kräutersalz und dem Zitronensaft langsam gesteigert und entsprechend abgeschmecken werden.
  15. Patties braten:
  16. Nun sollte die Masse für die Patties fertig zum Braten sein.
  17. Die fertige Masse entweder Löffelweise in die vorgeheizte Pfanne geben und in der Pfanne mit einem Pfannenwender oder dem Löffel plattdrücken (so mache ich es) oder vorher mit der Hand die Masse zu Patties formen.
  18. Dafür einen guten Schluck Raps- oder mild gedämpftes Kokosfett in eine gut beschichtete Pfanne geben, warm werden lassen und die Patties auf beiden Seiten goldig braten.
  19. Immer mal wieder Fett nachgeben, damit sie leicht frittiert werden.
  20. Möchtest du lieber weniger Fett verwenden, geht das natürlich auch.
  21. Am besten den Herd, nachdem die Pfanne heiß ist, auf mittlere Stufe stellen, damit die Patties nicht anbrennen und das Braten nicht in hektischem Stress ausartet ;-).
  22. Wenn alles fertig ist, anrichten - fertig :-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.