Frühstück,  Hits für Kids,  Rezepte

Glutenfreies Knuspermüsli – Granola

Werbung

 

Lieber selber machen!

Es gibt so viele verschiedene Müslisorten zu kaufen, allerdings habe ich noch keines gefunden, welches mich so wirklich überzeugt hat. Entweder ist zu viel Zucker enthalten oder es schmeckt einfach zu fade. Wenn es zudem noch glutenfrei sein soll, wird es noch schwieriger.

Werbung

Von dem Granola mache immer direkt etwas mehr, damit wir genug für die Woche haben.

 

 

Vielseitig einsetzbar

Das Granola kann in ganz unterschiedlichen Variationen gegessen werden. Als Topping über Obst, mit Milch, über einem Porridge oder einem Smoothiebowl. Das kann jeder handhaben und variieren, wie er es am liebsten mag.

 

 

Das Müsli kann einfach in einem verschlossenen Glas aufgehoben werden.

Es können auch wunderbar verschiedene Gewürze über das fertige und noch warme Granola gegeben werden, wie Zimt, Vanille oder eine Gewürzmischung.

 

 

In der Pfanne oder im Backofen?

Ich habe das Müsli in der Pfanne zubereitet, da ich es im Backofen ganz gerne mal vergesse. Das geht aber auch ganz gut. Dafür müssen allerdings im Vorfeld das Kokosöl und der Honig verflüssigt werden. Am besten erwärmst du beides kurz in einem Topf und vermischt alles gut miteinander, bevor es im Backofen landet. Während der Backzeit gut darauf achten, da der Grat zwischen kalt und verbrannt schmal sein kann. Im Backofen sollte es nach ca. 5 Minuten einmal gewendet werden und anschließend noch ein paar Minuten weiter backen. Den Backofen würde ich vorheizen lassen und auf 175 – 180° einstellen. In ca. 10 Minuten, je nach Ofen, sollte dein Granola fertig sein. Es duftet dann wieder etwas geröstet und nach dem Abkühlen wird es knusprig.

 

 

Viel Spaß mit deinem Knuspermüsli. 🙂

 

 

 

 

 

 

Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Alle Zutaten werden für ca. 7 min. in der Pfanne erhitzt. Am Anfang drehe ich den Herd voll auf und nach ca. einer Minute schalte ich den Herd etwas runter, damit das Müsli nicht zu heiß wird.
  2. Das Müsli muss ständig gerührt werden, damit es nicht anbrennt.
  3. Wenn alles gut verteilt ist und es leicht geröstet aussieht und duftet, dann ist dein Knuspermüsli fertig.
  4. Das Müsli wird allerdings erst knusprig, nachdem es abgekühlt ist. Wer allerdings nicht abwarten kann (so wie meine Kinder), der kann es auch direkt verputzen.
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.