Glutenfrei,  Hauptgerichte,  Hits für Kids,  Rezepte,  Vegan

Backofengemüse – vegan & glutenfrei

 

 

Vielfältig bunt und lecker

Bei uns gibt es ständig Backofengemüse. Es ist einfach ein vielseitiges und leckeres Gericht. Gerade für mich, da es oft schnell gehen muss, aber trotzdem gesund und abwechslungsreich sein sollte. Zudem kann ich auf Saisongemüse zurückgreifen und es ist ein leichtes es glutenfrei zu halten, da Gemüse idealerweise von Natur aus glutenfrei ist.

 

 

Nur bei den Gewürzen solltest du aufpassen, wenn du noch nicht so geübt darin bist glutenfrei zu kochen, denn oft versteckt sich z. B. Weizen in einigen Gewürzmischungen.
Wenn du dein Backofengemüse noch etwas pimpen möchtest, kannst du Dips und frischen Salat dazu anbieten. So hast du ein buntes Gemüsegericht mit gegarten und frischen Zutaten.

Werbung
Werbung

 

 

Viel Spaß beim Kochen und Genießen!

 

 

Buntes Backofengemüse | vegan & glutenfrei
Rezept drucken
Portionen
3-4
Portionen
3-4
Buntes Backofengemüse | vegan & glutenfrei
Rezept drucken
Portionen
3-4
Portionen
3-4
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Gewünschte Menge Blumenkohlrosen raus brechen oder herausschneiden, waschen und in gut essbare Stücke zerkleinern.
  2. Kohlrabi, Kartoffeln und die rote Beete schälen und in mundgerechte Würfel zerschneiden.
  3. Alle Gemüseteile sollten ähnlich groß sein.
  4. Den Porree längs anschneiden, zwischen den Blättern mit fließendem Wasser auswaschen (er sollte nicht komplett auseinanderfallen) und in drei gleich große Teile schneiden.
  5. Den Blumenkohl, die Kartoffeln, die rote Beete und den Kohlrabi in einer Schüssel mit den genannten Gewürzen und dem Öl gut vermischen.
  6. Alles auf 1 bis 2 Backblech/e verteilen und den Porree dazwischen positionieren. Der Porree kann mit dem Rest der Gewürze und dem Öl aus der Schüssel und einem Pinsel zusätzlich bestrichen werden.
  7. Nun darf das Backofengemüse für ca. 40 min. bei 175° backen, bis alles fertig ist.
  8. Immer mal ein Auge drauf haben und ggfs. den Ofen hoch oder runter regulieren, je nach Backofenstärke.
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.