Beiträge & Wissenswertes

Ist Hafer glutenfrei?

Es kommt immer wieder die Frage auf, ob Hafer nun Gluten enthält oder nicht. Diese Frage kann ich sehr gut nachvollziehen, da immer wieder von glutenfreiem Hafer und nicht einfach nur Hafer gesprochen wird. Reis wird z. B. einfach als Reis bezeichnet, bei dem vielen, die auf eine glutenfreie Ernährung achten müssen, schon im Vorfeld klar ist, dass er glutenfrei ist.

Manche Sorten Hafer, Haferflocken oder andere Haferprodukte werden aus folgendem Grund speziell glutenfrei gekennzeichnet.

Werbung

 

Aber warum wird er jetzt unterschiedlich ausgezeichnet?

Das liegt daran, dass der ,,herkömmliche“ Hafer auf Feldern angebaut wird, auf denen vorher Weizen, Dinkel und Co. angebaut wurden. Demnach kann im nächsten Jahr, wenn diesmal Hafer angebaut wird, der Weizen erneut zwischen dem angepflanzten Hafer wachsen. Dies ist im ersten Moment auch nicht schlimm, wenn hier und da Weizen dazwischen steht aber somit ist die ganze Charge Hafer mit glutenhaltigen Weizenkörnen kontaminiert, was einen unbedenklichen Verzehr für Menschen mit einer Zöliakie ausgeschlossen macht. Somit weißt der Hafer nicht von sich aus Gluten auf, sondern es haben sich beispielsweise Weizenkörner heimlich vom letzten Jahr in die Packung geschmuggelt.

 

Was ist jetzt glutenfreier Hafer?

Hafer ist eigentlich von Natur aus glutenfrei bzw. liegt unter einem Wert von 20 ppm, was in der Lebensmittelindustrie als glutenfrei bezeichnet werden darf.

Der glutenfreie Hafer ist also keine neue Züchtung, sondern er wird auf Feldern angebaut, wo vorher kein glutenhaltiges Getreide angebaut werden durfte, damit sich kein unerwünschtes glutenhaltiges Korn unter den Hafer mischen kann.

Das ist nun der Grund, warum es glutenfreien und herkömmlichen Hafer zu kaufen gibt.

 

Was steckt im Hafer?

Ich finde es super, dass es speziell glutenfreien Hafer gibt, da ich es für ein sehr wertvolles Lebensmittel halte. Hafer bietet viele wichtige Inhaltsstoffe, die für uns wichtig sind.

Dazu zählen z. B. für den Darm so wertvolle Ballaststoffe, Mineralstoffe, wie Phosphor, Zink oder Magnesium. Zudem bietet er viel pflanzliches Eisen und hat sogar den höchsten Wert an Vitamin B1 und Vitamin B6. (Quelle).

 

Bekömmlicher Hafer

Darüber hinaus ist Hafer sehr bekömmlich und bietet wertvolle Schleimstoffe, was gerade Menschen mit einem gereizten oder empfindlichen Magen Vorteile bietet. So kann er beispielsweise bei der Heilung einer Magenschleimhautentzündung/Gastritis unterstützend zum Einsatz kommen.

Glutenfreier Hafer ist vielseitig einsetzbar und schmeckt einfach sehr lecker.

 

Unser Ranking bei den Haferflocken 😉

1. Platz
2. Platz
3. Platz
Für uns der Testsieger, da Bio, in Papierverpackung erhältlich und sehr lecker. 🙂
Auch sehr lecker, preisgünstig aber kein Bioprodukt.
Super, allerdings etwas teurer, kein Bioprodukt.
Bauckhof Haferflocken Kleinblatt glutenfrei, (1 x 475 g) - Bio
Hammermühle Haferflocken glutenfrei 500g
Kölln Zarte Köllnflocken Glutenfrei, 500 g
Bauckhof Haferflocken Kleinblatt glutenfrei, (1 x 475 g) - Bio
Hammermühle Haferflocken glutenfrei 500g
Kölln Zarte Köllnflocken Glutenfrei, 500 g
2,79 EUR
Preis nicht verfügbar
2,89 EUR
1. Platz
Für uns der Testsieger, da Bio, in Papierverpackung erhältlich und sehr lecker. 🙂
Bauckhof Haferflocken Kleinblatt glutenfrei, (1 x 475 g) - Bio
Bauckhof Haferflocken Kleinblatt glutenfrei, (1 x 475 g) - Bio
2,79 EUR
2. Platz
Auch sehr lecker, preisgünstig aber kein Bioprodukt.
Hammermühle Haferflocken glutenfrei 500g
Hammermühle Haferflocken glutenfrei 500g
Preis nicht verfügbar
3. Platz
Super, allerdings etwas teurer, kein Bioprodukt.
Kölln Zarte Köllnflocken Glutenfrei, 500 g
Kölln Zarte Köllnflocken Glutenfrei, 500 g
2,89 EUR

 

Hafer und Zöliakie passen leider nicht immer zusammen

Bei einer glutenfreien Ernährung, können wir also auch zum Hafer ohne Gluten greifen. Hierfür musst du einfach auf die Kennzeichnung der durchgestrichenen Ähre achten. Leider verträgt nicht jeder Hafer, der eine Zöliakie oder Glutensensitivität hat. Auch hier ist es wieder wichtig, genau auf deinen Körper zu hören. Fühlst du dich nach dem Verzehr von Hafer nicht gut, hast z. B. ein Völlegefühl, bekommst Kopfschmerzen, einen Blähbauch oder wirst müde, solltest du austesten, ob es am Hafer (wir essen meist nicht nur ein Lebensmittel) liegt.

Wenn du gerade erst die Diagnose Zöliakie oder Glutensensitivität erhalten hast, kann es sein, dass du noch zu empfindlich reagierst, da dein Darm einfach noch zu geschädigt ist. So macht es Sinn, deine Ernährung vorerst so anzupassen, dass du dich und deinen Darm schonst, bis er wieder fit ist. Im Anschluss kannst du versuchen, Hafer langsam in deinen Speiseplan einzubauen.

 

 

Rezeptideen mit Hafer:

 

Glutenfreie Energiebällchen Mango Kokos

 

Glutenfreier Erdbeerkuchen

 

Glutenfreier Frühstücksshake

 

Mehr Rezepte mit Hafer

Du findest viele andere Rezepte mit Hafer auf meinem Blog. Gib einfach in der Suchfunktion Hafer ein und schon spuckt dir mein Blog alle Rezepte mit Hafer aus ;-).

 

Trage dich gerne in meinem Newsletter ein und verpasse kein Rezept oder Bericht mehr. Als Dankeschön erhälst du noch für kurze Zeit mein kostenloses E-Book mit 10 tollen glutenfreien Rezepten!

 

 

 

 

 

 

 

Wichtiger Hinweis:

Die Informationen stellen keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzen keine ärztliche Behandlung oder Therapie. Meine AGB findest du hier.

*Werbung! Dieser Beitrag enthält Empfehlungen. Danke, dass du Produkte unterstützt, die ich vorschlage.

Werbung

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am 2.06.2020 um 20:27 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.