fbpx
Beiträge & Wissenswertes

Nimmst du dir Zeit beim Essen?

*Enthält Werbung –

Hektischer Alltag, hektisches Essen

Bei vielen ist es so, dass hektisch zwischen Tür und Angel gegessen wird. So wie wir es heutzutage betreiben, hat es leider oft nichts mehr mit Genuss und der Aufnahme wichtiger Vitalstoffe zu tun. Es dient viel mehr dazu, schnell und kurzfristig ein Sättigungsgefühl zu befriedigen, denn der nächste Termin wartet schon. Meist auch mit weniger guten und ausgewogenen Lebensmitteln.
 
Allerdings ist es sehr wichtig für unser allgemeines Wohlbefinden, sich Zeit für das Essen zu nehmen und wahrzunehmen, was wir gerade verzehren. 
Wenn wir neben dem hektischen Mahlzeiten auch noch Fertigprodukte wählen, die überwürzt, überzuckert und arm an Nährstoffen sind, fehlt uns mehr und mehr ein feiner Geschmackssinn, der uns tatsächliche Lebensmittel schmecken lässt. Zudem verlangt unser Körper immer wieder nach Nahrung, um die Mangelernährung auszugleichen, die wir uns damit antun.
 

Warum ist es wichtig sich Zeit zu nehmen?

  • Du merkst wieder wann du satt wirst
  • Du lernst dein Essen wieder mehr zu schätzen
  • Du kannst dir eine genussvolle Auszeit nehmen
  • Deine Verdauung wird positiv beeinflusst – Blähungen & Völlegefühl ade´
  • Du isst bewusster
  • Dir schmecken echte Lebensmittel wieder, wenn du nicht zu Fastfood greifst
  • Wenn dein Alltag stressgeplagt ist, nutz die Zeit beim Essen, um im Allgemeinen wieder zu entspannen

 

Auch frische und bunte Nahrungsmittel mit vielen wichtigen Vitalstoffen, können schnell zubereitet werden aber dann bitte trotzdem langsam genießen 😉

 
Das beliebte Essen vor dem Fernseher ist leider auch keine gute Idee, obwohl es mittlerweile zur Normalität gehört, sich permanent berieseln zu lassen. Nur leider merkst du gar nicht mehr, wie viel du eigentlich gegessen hast. Du bist einfach abgelenkt.
 

Meine Tipps:

    • Versuche zu Essen, wenn du Zeit hast, auch wenn das bedeutet, dass das Essen erstmal warten muss. Es ist nicht schlimm, du kannst jederzeit Wasser trinken. Die Ruhe die du dann beim Essen genießen kannst, ist wesentlich angenehmer als ein schnelles Brötchen, welches du kaum wahrgenommen hast.
    • Lass sämtliche Medien beim Essen aus.
    • Setz dich oder euch als Familie an einen Tisch
    • Versuche einfach mal dein Essen still zu genießen. Es gibt Kulturen, da wird beim Essen gar nicht gesprochen.
    • Achte auf das was du isst – wie ist die Konsistenz, wonach schmeckt es genau, welche Aromen kannst du erkennen. Eine Kartoffel ist nicht einfach nur eine Kartoffel, auch da gibt es gewaltige Unterschiede im Geschmack. Achte dabei auf hochwertige Bio Lebensmittel aus deiner Region und lerne den Unterschied wieder kennen. Vielleicht schmeckt dir dann auch das Gemüse wieder 😉
    • Lerne ausreichend zu kauen

 

Ich habe mir diese einfache Regel, mir Zeit für mein Essen zu nehmen, zu Herzen genommen und führe Sie seit längerem durch. Ich merke wieder, wenn ich satt bin, ich genieße die Ruhe beim Essen, mein Völlegefühl, welches ich häufig hatte und auch meine Magenprobleme, wurden positiv beeinflusst. Mein Gewicht halte ich zudem auch sehr gut. Es ist für mich eine Wohltat und ich genieße es in vollen Zügen.

 

Ein sehr interessantes und spannendes Buch von einem Gastroenterologen

mit jahrzehntelanger Erfahrung, wenn es um Gesundheit, Ernährung und Essgewohnheiten geht.

Lang leben ohne Krankheiten*

 

 

Mit Ruhe und echtem Hunger

Es fällt uns heutzutage sehr schwer eine Auszeit zu nehmen. Beim Essen können wir es wieder erlernen. Ich esse lieber ein paar Stunden gar nichts, dann jedoch richtig mit Ruhe und echtem Hunger. Ich schweige zwar nicht, wenn ich in Gesellschaft esse, aber auch da versuche ich mich ausreichend auf mein Essen zu konzentrieren. Für mich gehört Essen einfach zu einem geselligen Ereignis dazu.

Ich würde mich freuen, wenn du es auch einmal versuchen würdest, dir wieder Zeit beim Essen zu lassen. Es kann wirklich bereichernd sein.

 

 

 

 

 

Wichtiger Hinweis:

Die Informationen stellen keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzen keine ärztliche Behandlung oder Therapie. Meine AGB findest du hier.

*Werbung! Dieser Beitrag enthält Empfehlungen. Danke, dass du Produkte unterstützt, die ich vorschlage. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.